Sonntag, 22. Januar 2012

Komisch, keine Idee, nix. Zu langsam dümpeln die Informationen zu den Ohren hinein, spiegeln sich an den Innenseiten der Netzhäute ohne nennenswertes Erkennen wieder und versickern ohne Interpretation in den Kapilaren, Dendriten und Artischocken. Ä?

Was tun? Die Aktualität zu Grabe tragen?
Ich empfehle zur Überbrückung den Winterorbit-Vintage-Button.
Zwar mögen die Beiträge dort alt sein, teilweise grüngrau, aber vielleicht erscheinen sie im heutigen Licht ja irgendwie deutlicher, akuteller, melierter.

1 Kommentar:

  1. Christophs Qualitätsorgan23. Januar 2012 um 17:43

    So ein Schwachsinn, nicht mal eine Überschrift und dann sowas! Idiotisch rumtanzen kann man wohl nicht nur physisch, wa?

    AntwortenLöschen