Sonntag, 13. Juni 2010

B R D w R S T

Um es mal so zu sagen: Vor einigen Jahren, z.B. unter der Regentschaft von Helmut Kohl, hätte ich es mir sicher nicht träumen lassen, einmal eine Fahne zu hissen. Ganz sicher jedenfalls keine schwarz-rot-goldene.

Jetzt sieht die Sache aber etwas anders aus. Gerade in diesen politisch doch schweren, wenn auch amüsanten Tagen, braucht die Regierung doch jede Unterstützung, derer sie habhaft werden kann. Stellen Sie sich doch nur mal den armen Christian Wulff vor, wie er sich enttäuscht zitternd in einem hannoveraner Kellerloch versteckt.

Aber da noch nicht aller Tage Abend ist, besteht Hoffnung. Hoffnung in Form der vielen Überzeugten, die derzeit ihr Wohlwollen zur Schau stellen, an Autos und aus Fenstern.
Ich zähle mich auch dazu, zumal doch die Fahne als Beigabe in einer Packung Rostbratwurst steckte. Diese 3.99 Euro ist mir meine Liebe zum Heimatland wert!

1 Kommentar: