Freitag, 26. März 2010

Auf Wunsch grob zerteilt

Laufend durch den Supermarkt bemerkte ich ein Kleinod der Discountfleischerinnung: Eine Pappschachtel mit der Aufschrift: "Traditionelle Sülzen"
Wussten Sie schon, das Metzger früher auch Fleischhacker oder Knochenhauer genannt wurden und oftmals auch Logistikdienstleistungen (die sogennante "Metzgerpost") anboten?

Das ist in etwa so lustig wie der Titel des Films, der gestern Nacht in der ARD lief:
"Zwei Gangster heizen ein"
Um dieses humoristische Leuchten im Ganzen zu verstehen, muss man allerdings die verschiedenen jugendsprachlichen Bedeutungen des Begriffes "einheizen" kennen, der vor allem Mitte der 1990er Jahre massiv Verwendung auf bundesdeutschen Schulhöfen fand.
Wer kann sich noch erinnern?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen