Dienstag, 2. Februar 2010

Das Wissen der Anderen - Heute: Laura über Twitter

Winterorbit.de versteht sich als offenes Medium, das Fragen aufwirft, aber auch beantwortet. Dabei agieren wir unabhängig und überparteiisch. Darauf gebe ich Ihnen mein Ehrenwort, ich wiederhole: Mein Ehrenwort.

Als offenes Medium stellen wir für interessierte Bürgerinnen und Bürgern eine Plattform dar, auf der Ansichten und Meinungen gezielt verbreitet und/oder bezweifelt werden dürfen.
Angespornt von den Enthüllungen auf winterorbit.de wird nun Premium-Userin Laura (27) ihre Erkenntnisse über das noch relativ neue Webmedium "twitter.com" vertreten:


Die Hasskappe 2.0 - Heute: Twitter

Obwohl schon länger in Aller Munde, war es mir bis heute gelungen nähere Kenntnisse des Onlinedienstes Twitter zu vermeiden. Heute jedoch offenbarte sich mir das ganze Elend und ich frage mich ernsthaft: sind wir noch zu retten? Zugegeben fundiertes Wissen ist, ob der Kürze der Zeit, nicht vorhanden aber wie mir scheint gipfelt in Twitter der social-networking-basierte Schreibdurchfall.
Twitter verbreitet alles was nicht einmal der Stalker wissen möchte, ist der Live-Ticker für das leider nicht abgesagte Spiel der Kreisklasse C. Jeder Müll wird getwittert, alles mit dem Nimbus der Veröffentlichbarkeit versehen. Dinge die, mal ehrlich, angesichts ihrer Belanglosigkeit nicht mal ins Tagebuch geschrieben würden. Weil es nicht mal einen selber morgen noch interessiert. Hirnlos und ungefiltert wird in Satzfragmenten (wenn überhaupt) eine Flut von Sinnfreiheit abgesondert. Kurz: Twitter ist das digitalisierte Tourette-Syndrom für Jedermann!

Kommentare:

  1. Etwas Applaus bitte! Ein schönes Traktat war das.
    Weitere Gastbeiträge sind auf Antrag möglich, Pro-Apple mit Sondergenehmigung.

    AntwortenLöschen
  2. Das gesamte Internet informiert zu 90% über Sachen, die man schon immer nicht wissen wollte!
    Auch ich spende Applaus! Und: wo ist denn die Hasskappe 1.0 zu finden?

    AntwortenLöschen
  3. Damit ist ein 24. Dezember 2009 veröffentlicher Beitrag gemeint, an dem immer noch gearbeitet wird.

    AntwortenLöschen