Sonntag, 7. Februar 2010

Das cineastische Rätsel

Es gab mal einen Typen, der Filme gemacht hat, und zwar hauptsächlich über Aliens und Spinnen und einen südamerikanischen Fluss. Eines schönen Jahres hat er dann einen Film über einen Kerl gedreht, der nicht gerade über sich hinauswächst.
Nach Abschluss der Dreharbeiten beschwerten sich die Produzenten.
Was gefiel ihnen nicht?

Kommentare:

  1. Ein Großteil des Budgets ging für Präservative drauf!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist richtig! Trotzdem lobe ich einen Zusatzpunkt für denjenigen aus, der den Sachv erhalt noch näher erläutert.

    AntwortenLöschen
  3. Die im Keller auf (den stetig schrumpfenden) Scott Carey herunterprasselnden, riesengroßen Wassertropfen wurden mit Hilfe von Kondomen simuliert, die mit Wasser gefüllt wurden. Als die Produzenten nach Abschluss der Dreharbeiten die hohen Kosten für Verhütungsmittel mokierten, antwortete Regisseur Arnold, die Dreharbeiten seien nun mal sehr anstrengend gewesen, und die Beteiligten hätten sich hinterher etwas Spaß gegönnt.

    AntwortenLöschen
  4. Ha, ganz dreckig in der wikipedia abgeschrieben! Das gibt Punkte!

    AntwortenLöschen