Sonntag, 22. November 2009

Mimesis

Mit dem Ausdruck "Mimesis" beschreibt man eben nicht die Eigenschaft eines Tieres, das vordergründig nichts kann, aber trotzdem gut schmeckt. Wär ja auch noch schöner.

Nein, "Mimesis" bedeutet nach Aristoteles die Nachahmung von Wirklichkeit.

"Geilo", sprachs, und machte sich auf, den Virtualos und Cyberisten das Fürchten zu lehren, den erhobenen Zeigefinger am Touchscreen des Zeitgeistes. (sic!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen