Sonntag, 4. Oktober 2009

Irgendwas mit Medien

Seit Freitag bin ich fertig ausgebildeter Medientrainer, bereit die Sache zu vertreten. Der finale Schnitt unseres Abschlussfilms dauerte ganze 18 Stunden (am Stück), geriet aber trotzdem zu einem Lehrstück in Sachen Teamwork und Effizienz bei maximaler Spaßauslastung.
Belohnt wurden wir mit Lob und funkelnden Medientrainerausweisen.
Ich werde den gerade stattfindenden Urlaub dazu nutzen, das erworbene Wissen anzuwenden und einen Film drehen. Es soll das Portrait eines cholerischen Journalisten gehen. Arbeitstitel: "Der rasende Reporter."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen