Freitag, 28. August 2009

Das erste Leserrätsel der Welt

Gesucht wird ein Leichtathlet, der bereits seit über 30 Jahren nicht mehr unter uns weilt. Der US-Amerikaner gewann olympisches Silber in einer Mannschaftsdisziplin, die bedauerlicherweise heute nicht mehr olympisch ist. Er teilt sowohl Vor- als auch Nachnamen mit einem deutschen Ingenieur, der zwar auch schon das Zeitliche gesegnet hat, jedoch stellt die von ihm gegründete Firma heute noch fleißig Hauhaltsgeräte her.

Vielen Dank an Pete für diese tolle Rätsel.

Kommentare:

  1. Hmm, ich komm nicht drauf. Aber immerhin hab ich schon ordentlich gelacht. Sackhüpfen z.B.
    Aber ganz klar das Highlight: Das Taubenschiessen 1900 in Paris.

    AntwortenLöschen
  2. Sackhüpfen und Taubenschießen haben doch überhaupt nichts mit Leichtathletik zu tun und schließen sich deshalb aus. In der Leichtathletik kommen nur wenige Wettbewerbe infrage.

    AntwortenLöschen
  3. Der gesuchte feine Herr wird auf jeden Fall in gängigen Nachschlagewerken als Leichtathlet geführt - was nicht heißt, dass man die Sportart, in der er besagten Erfolg feiern konnte, unbedingt in den Bereich der Leichtathletik einordnen würde. Ein federngleicher Hochspringer wäre in dieser Disziplin relativ chancenlos. Betriebe ich diese Sportart, würde ich Fleysch vertilgen, bis ich kolossartig daherkäme.

    AntwortenLöschen
  4. Nochmal schnell recherchiert - Zeitgenossen des gesuchten Sportlers kategorisierten die Tätigkeit tatsächlich als Leichtathletik. Was wäre dann wohl Schwerathletik? Muss dieser Begriff noch mit Inhalt gefüllt werden?

    AntwortenLöschen
  5. Hab's glaube ich! Der Herr ist allerdings schon über 40 Jahre tot, was mehr als 30 Jahre natürlich mit einschließt.

    Ich sage nur: ORAL-B! Stimmt's?

    AntwortenLöschen
  6. Bei der Sportart war ich auch schon, die wikipedia führt es aber nicht als Leichtathletik. Egal. Gut fand ich auch den Querfeldeinlauf und das Steinewerfen.
    Übrigens, wenn man die Lösung gefunden hat, kann man die auch ruhig posten, nach dem Tipp ist es für die anderen ja nun auch keine Herausforderung mehr. Trotzdem: Schönes Rätsel.
    Wer zeigt Initiative und stellt das nächste?

    AntwortenLöschen
  7. Tatsächlich, es sind über 40 Jahre seit dem Dahinscheiden des gesuchten Athleten verstrichen. Ich denke du hast es, Jonas - bevor wir dich zum Sieger küren, verlange ich aber an dieser Stelle elektronisch-schriftlich Vor- und Zunamen des Gesuchten, und zur allgemeinen Erheiterung bitte auch die Sportart, in der er zu Ruhm gelangte. Nenn mich pedantisch, aber Ordnung muss sein...

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Christoph,

    druckfrisch aus Wikipedia, Suchbegriff ebendie Sportart (nein, ich habe das dort nicht selbst kurzerhand eingefügt!):

    "[...] wurde zunächst als Leichtathletik-Disziplin betrachtet."

    Und auch wenn du Leichtathletik "wikipediast", erscheint sie im Abschnitt "Ehemalige olympische Disziplinen".

    Sollte Jonas doch auf der falschen Fährte sein, wird's jetzt ganz einfach ;-)

    Rätsel entwerfen kann ich übrigens nur empfehlen - ein Riesenspaß für Körper und Geist.

    AntwortenLöschen
  9. Auf jeden Fall. Ich meinte auch nur eine spezifische Seite mit aufgelisteten Gewinnern, da fehlte die Disziplin leider. Die Spiele 1904 müssen aber trotzdem der Hammer gewesen sein. 108 Disziplinen, eine abstruser als die andere.

    AntwortenLöschen
  10. Es handelt sich bei der gesuchten Person natürlich um Max Braun. Gewonnen hat er die Silbermedaille in der beliebten Disziplin tug of war, zu deutsch Tauziehen. Sein Namensvetter Max Braun aus Ostpreußen gründete 1921 die Firma Braun. Ich kenne kaum jemanden, der eine elektrische Zahnbürste dieser Firma nicht benutzt.

    Ich finde es nur immer so schade, wenn wirklich tolle Rätsel schon innerhalb eines Tages gelöst werden, obwohl vielleicht erst zwei bis drei Personen es überhaupt gesehen haben. Deshalb halte ich mich mit der konkreten Lösung gerne noch zurück.

    AntwortenLöschen
  11. Schon klar, aber das bringt ja nix, für so ein Rätsel braucht man den Killerinstinkt und muss den direkten Abschluss suchen. Und dann selber eins stellen.

    AntwortenLöschen