Dienstag, 7. Juli 2009

Hinweisung

Wie ihnen sicherlich aufgefallen sein wird, ging es in den letzten Einträgen nicht darum, wie man durch die Beschäftigung mit ästhetisch-anspruchvoller Literatur Sprache als Kunst vermitteln kann. Es ging um Kaugummi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen