Dienstag, 16. Juni 2009

Difficile est satiram non scribere

Nach sieben Jahren knallharter geistiger Arbeit ist es nun endlich vollbracht!
Komisch, wie einen die Leute anstarren, nur weil man am hellichten Tag die Nationalhymne schmettert und kleinen Kätzchen an Passanten verschenkt.
Auf dem Rückweg habe ich kurz angehalten und über den Erwerb eines ausgestopften Huhnes nachgedacht, die aufgerufenen 85 Euro waren mir aber dann doch etwas zu viel und ausserdem ist mir das dann doch etwas zu konservativ.
Zuhause habe ich dann erstmal den Fernseher angemacht, da bin ich in den vergangenen Jahren einfach nie zu gekommen. Was soll ich sagen? Das Niveau hat sich aber deutlich verbessert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen