Samstag, 2. Mai 2009

Die Krise der entmannten Raumfahrt

Tja, die Pläne für eine bemannte Mondbasis scheinen erstmal auf Eis gelegt. Ist den Verantwortlichen etwa nicht klar, dass nun Millionen Träumer weltweit schlecht schlafen werden?

Schuld scheint die Krise zu sein.

Krise hin, Krise her, für mich bleibt der Unterschied zwischen einem Wirtschaftsweisen und einem Kneipenpropheten fließend.

Fakt ist: Wenn wir uns den nötigen Luxus von wissenschaftlichen Mammutprojekten auch in Zukunft wieder leisten wollen, müssen wir die die alten Hemden ausziehen, neue kaufen und dann kräfig an den Ärmeln krempeln.

Mein Vorschlag: Schließen Sie die Augen, atmen Sie durch und versuchen Sie zunächst an garnichts zu denken. Wenn sich ein Zustand der inneren Ruhe eingestellt hat, öffnen Sie die Augen wieder. Zücken Sie nun ihre Geldbörse und kaufen Sie das erste Produkt, dass Ihnen in den Sinn kommt.

Auf diese Weise habe ich meinen Teil dazu beigetragen, die Wirtschaft wieder anzukurbeln und bin obendrein stolzer Besitzer der Biographie von Helmut Kohl geworden.

Kommentare:

  1. Statt in Kohl sollten Sie in meine Rente investieren.

    AntwortenLöschen
  2. Welche Biographie denn - doch nicht die von Kai Diekmann?

    AntwortenLöschen
  3. Hm, ist das die mit den großen Überschriften und wenig Text? Meine ist eigentlich auch eher ein Reisebericht, "Blühende Landschaften" heisst der. Aber im Ernst, der Mann ist ja dermaßen in Vergessenheit geraten, da würde ich fast wirklich mal sowas lesen - historisch ist er ja schon ein dicker Brocken.

    AntwortenLöschen