Mittwoch, 29. April 2009

Mensch-Maschine Integration

Es ist keinesfalls sinnvoll, aus elekronischen Bauteilen und acht TK-Hänchenschenkeln eine kybernetische Spinne zu bauen. Schon aus ethisch-moralischen Erwägungen ist alleine der Gedanke an solches verwerflich.

Trotzdem wird in Zukunft vermehrt die Frage aufkommen, ob, und in welchen Bereichen die menschliche Anatomie technisch zum Erreichen von reflektierten Zielen verbessert werden kann.

So könnte etwa eine Verlängerung des einen Armes bei einer gleichzeitigen Vergrößerung der gegenüberliegenden Hand zu einem erleichterten Aufnehmen, etwa von Strandgut, und einer verbesserten Kennzeichnung des Fundes gegenüber Dritten (durch Winken) führen.

Ethisch-moralisch wären hier sicherlich keine Einwände zu erheben, faktisch wird die Umsetzung aus finanziellen Gründen aber eher selten stattfinden.

1 Kommentar:

  1. Hähnchen-Maschine-Integration wäre der passendere Titel! Bernd

    AntwortenLöschen